Polizei Hamburg

POL-HH: 131016-3. Drei Festnahmen nach gewerbsmäßigem Betrug

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.10.2013, 17:47 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Jungfernstieg

Drei Polen (31, 37 und 40 Jahre alt) sind von Beamten des Polizeikommissariates 14 wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges vorläufig festgenommen worden. Die ersten Ermittlungen wurden vom Kriminaldauerdienst (LKA26) geführt.

Ein Kaufhausdetektiv einer Parfümerie am Jungfernstieg bemerkte den 37-Jährigen, der zwei Artikel mit einer EC-Karte im Lastschriftverfahren erwarb. Der Detektiv beobachtete dann, dass der Mann sich außerhalb des Geschäftes mit dem 31-Jährigen traf, der dann ebenfalls zwei Artikel in der Parfümerie kaufen wollte. Jedoch wurde für diesen Einkauf die Eingabe einer PIN verlangt; der 31-Jährige verließ daraufhin das Geschäft ohne Ware und stieg in einen Mercedes A-Klasse, in dem neben dem 40-jährigen Fahrer auch der 37-Jährige saß.

Der Kaufhausdetektiv informierte die Besatzung eines Funkstreifenwagens, die den Mercedes kurz darauf stoppten. Bei der Überprüfung stellten die Beamten dann Waren im Gesamtwert von über 2.000 Euro sicher. Zudem hatten die drei Männer in dem Fahrzeug einen polnischen Ausweis und mehrere EC-Karten, die nicht den drei Insassen gehörten. Die drei Polen wurden vorläufig festgenommen.

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die weiteren Ermittlungen. Die drei Beschuldigten machten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: