Polizei Hamburg

POL-HH: 131010-4. Russische Segelyacht auf Grund gelaufen - Wasserschutzpolizei ermittelt

Hamburg (ots) - Zeit: 09.10.2013, 18:00 Uhr Ort: Elbe, westlich von Scharhörn

Am Mittwochabend ist die russische Segelyacht "KRISTINA" westlich von Scharhörn auf Grund gelaufen. Die Wasserschutzpolizei übernahm die Ermittlungen.

Gestern Abend ist die von See kommende Segelyacht "KRISTINA" ca. fünf Kilometer westlich von Scharhörn auf Grund gelaufen. Der Schiffsführer (49) setzte daraufhin einen Notruf ab. Die Besatzung der "KRISTINA" gab die Segelyacht schließlich auf und paddelte mit einem Beiboot nach Scharhörn. Ein SAR-Hubschrauber der Bundeswehr konnte die beiden Männer (49, 26) unverletzt von der Insel Scharhörn retten und nach Cuxhaven bringen. Der Seenotrettungskreuzer "VORMANN JANTZEN" und das Küstenstreifenboot "BÜRGERMEISTER BRAUER" der Wasserschutzpolizei suchten den Bereich westlich von Scharhörn nach der Segelyacht und dem Beiboot ab. Die Suche musste gegen 19:50 Uhr aufgrund der einsetzenden Dunkelheit erfolglos abgebrochen werden.

Heute Morgen wurde die "KRISTINA" an der Wattkante zwischen den Leuchttonnen sieben und neun gesichtet. Das Mehrzweckschiff "NEUWERK" wird die Yacht bergen.

Nach ersten Ermittlungen geht die Wasserschutzpolizei davon aus, dass ein Navigationsfehler des Schiffsführers ursächlich für das Aufgrundlaufen war.

Die Ermittlungen dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: