Polizei Hamburg

POL-HH: 130927-5. Schiffsunfall durch Schwell - eine verletzte Person

Hamburg (ots) - Zeit: 26.09.2013, 13:10 Uhr Ort: Hamburger Hafen, Sandtorhöft, Pontonanlage

Gestern ist eine 31-jährige Servicekraft auf dem Fahrgastschiff "Serrahn Deern" bei einem Schiffsunfall, der durch den Schwell eines vorbeifahrenden Schiffes verursacht wurde, verletzt worden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die "Serrahn Deern" machte gegen 12:55 Uhr am Fähranleger Sandtorhöft fest. Dazu hatte die Besatzung eine Vor- und eine Achterleine ausgebracht. 18 Fahrgäste verließen das Schiff. Kurz nachdem die Fahrgäste von Bord gegangen waren, wurde die "Serrahn Deern" von einem starken Schwell erfasst. Dadurch kam das Schiff so stark in Bewegung, dass das Geschirr aus dem Regal zu fallen drohte. Die Angestellte versuchte mit beiden Händen, das Geschirr im Regal festzuhalten. Plötzlich sprang die Kaffeemaschine aus der Halterung. Brühend heißer Kaffee ergoss sich über den rechten Unterschenkel und den Fuß der 31-Jährigen. Dies führte zu leichten Verbrennungen im Bereich des Unterschenkels. Diverses Geschirr und eine Deckenlampe wurden zerstört. Durch die starke Schiffsbewegung wurde der Steuerbord-Poller abgerissen, zudem brach die Achterleine. Nachdem der Schiffsführer (42) das Fahrgastschiff unter Kontrolle hatte, wurde die "Serrahn Deern" wieder fest am Ponton vertäut.

Der Verursacher des starken Schwell ist noch nicht bekannt. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: