Polizei Hamburg

POL-HH: 130920-4. Entschärfung einer amerikanischen 1.000 lbs Minenbombe in Hamburg-Wilhelmsburg

Übersichtsplan

Hamburg (ots) - Zeit: 20.09.2013, ca. 18:00 Uhr Ort: Hamburg-Wilhelmsburg, Eckermannstraße 3

Heute Abend gegen 18:00 Uhr wird im nördlichen Reiherstiegviertel in Wilhelmsburg eine 1.000 lbs Minenbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft.

Dafür ist es notwendig, die Bewohner im Umkreis von 300 Metern um die Fundstelle ab 13:00 Uhr zu evakuieren. Im Sperrkreis wohnen ca. 4.800 Personen.

Betroffen sind folgende Straßen:

   -	Georg-Wilhelm-Straße -	Rotenhäuser Damm -	Weimarer Straße -	
Veringstraße, jeweils zwischen Neuhöfer Straße und Fährstraße -	 
Dierksstraße -	Fährstraße zwischen Georg-Wilhelm-Straße und 
Sanitasstraße -	Mannesallee -	Eckermannstraße -	Jenaer Straße -	 
Rotenhäuser Wettern -	Geraer Weg -	Sanitasstraße südlich der 
Fährstraße -	Am Veringhof 

Ab 16:30 Uhr wird im Reiherstiegviertel ein Warnkreis (1.000 Meter) eingerichtet, in dem luftschutzmäßiges Verhalten angeordnet wird, grob begrenzt durch:

   -	Spreehafen -	Reiherstieg -	Bei der Wollkämmerei -	Wilhelmsburger
Reichsstraße 

Die Wilhelmsburger Reichsstraße bleibt in beide Richtungen frei befahrbar.

Eine Notunterkunft ist in der Gewerbeschule Dratelnstraße eingerichtet. Sammelpunkte für den Transport zur Notunterkunft sind am Stübenplatz und an der Kreuzung Georg-Wilhelm-Straße/Neuhöfer Straße.

Die Polizei hat Bürgertelefone unter der Rufnummer 4286-54418 und 4286-54422 eingerichtet.

Ein Übersichtsplan ist dieser Meldung als Datei angehängt.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: