Polizei Hamburg

POL-HH: 130913-1. Zwei Festnahmen nach Verdacht der räuberischen Erpressung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.09.2013, 00:30 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, U-Bahnhof Horner Rennbahn

Beamte des Zentralen Ermittlungskommissariates 66 haben einen 16-jährigen Pakistaner sowie einen 17-jährigen Inder wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung der Haftabteilung des Amtsgerichts zugeführt.

Die Jugendlichen sprachen einen 21-Jährigen im Tunnel zur Straße Am Gojenboom an und fragten nach Zigaretten und Feuer. Nachdem der 21-Jährige angab, nichts dabei zu haben, stellte sich ihm der 16-Jährige in den Weg und hinderte ihn am Weitergehen. Jetzt drohte der 16-Jährige, den 21-Jährigen abzustechen und forderte dessen Wertsachen. Aus Angst kam der Geschädigte dieser Aufforderung nach. Der Täter entnahm die EC-Karte aus dem Portemonnaie und durchsuchte anschließend den Rucksack seines Opfers. Dann schlugen beide Täter auf den Geschädigten ein und zwangen ihn, an einem nahegelegenen Geldautomaten Geld abzuheben. In einem günstigen Moment gelang es dem Geschädigten, zu flüchten und die Polizei zu verständigen.

Beamte des Polizeikommissariates 42 konnten die Tatverdächtigen im Zuge der Sofortfahndung vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung des 16-Jährigen stellten die Beamten das Raubgut sowie eine geringe Menge Marihuana sicher.

Der 21-Jährige erlitt leichte Gesichtsverletzungen.

Die Kriminalbeamten führten die Beschuldigten dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zu.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: