Polizei Hamburg

POL-HH: 130908-3. Festnahme und Zuführung nach Kreditkartenbetrug

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 07.09.2013, 11:36 Uhr und 12:25 Uhr Tatorte: Hmb.-Innenstadt, Jungfernstieg und Neuer Wall

Ein 29-jähriger Senegalese ist nach Verdacht des Kreditkartenbetruges vorläufig festgenommen und dem Amtsgericht Hamburg zugeführt worden. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen.

Der 29-Jährige kaufte bei einem Juwelier eine Markenuhr im Wert von 8.800 Euro und bezahlte mit einer Kreditkarte. Anschließend begab er sich in ein Bekleidungsgeschäft und suchte sich Kleidung im Wert von 4.880 Euro aus. Er wollte ebenfalls mit einer Kreditkarte bezahlen, die jedoch gesperrt war. Angestellte informierten die Polizei.

Der 29-Jährige konnte in Tatortnähe angehalten werden. Bei ihm fanden die Polizisten 10 Kreditkarten. Alle waren auf denselben Namen ausgestellt, dabei handelte es sich allerdings nicht um den Namen des Beschuldigten. Außerdem hatte er eine vermutlich gefälschte belgische ID-Card bei sich. Er wurde zum PK 14 gebracht.

Der Beschuldigte wollte keine Angaben zur Sache machen und will sich anwaltlich vertreten lassen. Die zuvor aus dem Juweliergeschäft durch Betrug erlangte Uhr hatte er nicht mehr bei sich.

Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: