Polizei Hamburg

POL-HH: 130906-1. Festnahme nach Schüssen in Hamburg-Altona

Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.09.2013, 04:45 Uhr bis 06:15 Uhr Tatort: Hamburg-Altona, Königstraße und Bleickenallee

Zielfahnder des Landeskriminalamtes (LKA 23) haben einen 24-jährigen Türken lokalisiert, der im Verdacht steht, auf einen Gastwirt und seinen Angestellten geschossen zu haben. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos nahmen den Tatverdächtigen am 02.09.2013 vorläufig fest.

Nach jetzigem Ermittlungsstand betraten am Sonntagmorgen gegen 04:45 Uhr drei Männer ein Lokal in der Königstraße. Nachdem sie zunächst Getränke geordert hatten, forderten sie vom 30-jährigen Angestellten Geld. Dies verweigerte der Mitarbeiter der Gaststätte. Einer der drei Männer zog eine Schusswaffe und feuerte mindestens zwei Schüsse in Richtung des Angestellten, anschließend flüchteten die drei Männer aus dem Lokal.

Etwa eine Stunde danach bemerkte der Besitzer (24) des Lokals ein Motorrad mit zwei Männern, die zuvor in seiner Gaststätte Geld von ihm gefordert hatten. Die Beiden entfernten sich mit dem Krad.

Weitere 30 Minuten später verließ der 24-Jährige mit weiteren Gästen das Lokal und fuhr mit seinem Wagen von der Königstraße in Richtung Max-Brauer-Allee, als ihn das zuvor gesehene Motorrad überholte. Sowohl der Fahrer als auch der Sozius zogen Waffen und gaben mehrere Schüsse auf den Wagen des Lokalbesitzers ab. Ein Projektil traf dabei die A-Säule des Mercedes. Die Insassen des Wagens wurden nicht verletzt. Ein weiteres Projektil konnte in einem Baum in der Bleickenallee sichergestellt werden.

Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Die Kriminalbeamten konnten einen 24-jährigen Türken als einen der mutmaßlichen Schützen identifizieren. Zielfahnder des Landeskriminalamtes lokalisierten den Tatverdächtigen, so dass Beamte des MEK ihn am 02.09.2013 um 12:15 Uhr in der Gerritstraße in Hamburg-Altona auf der Straße vorläufig festnehmen konnten.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Hamburg-St.Pauli stellten die Beamten Beweismaterial sicher, eine Tatwaffe wurde nicht gefunden.

Der 24-Jährige, gegen den am 03.09.2013 Haftbefehl wegen versuchten Totschlages erlassen wurde, bestreitet die Tat. Die Ermittlungen der Mordkommission, insbesondere auch zu den derzeit ungeklärten Hintergründen und den weiteren Tatbeteiligten dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: