Polizei Hamburg

POL-HH: 130903-1. Wohnungseinbrecher festgenommen und zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 03.09.2013, 07:35 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Große Bahnstraße

Beamte des Polizeikommissariates 27 haben drei Chilenen im Alter von 30, 35 und 42 Jahren vorläufig festgenommen. Den Männern wird ein versuchter Wohnungseinbruch vorgeworfen.

Die drei Tatverdächtigen versuchten in der Großen Bahnstraße ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Hierbei lösten sie einen akustischen Alarm aus. Zeugen hörten dies und beobachteten anschließend die Männer, wie sie vom Tatort flüchteten.

Im Rahmen der Sofortfahndung, an der sich 10 Streifenwagen und der Polizeihubschrauber Libelle beteiligten, konnten die 35- und 42-jährigen Chilenen an den Bahngleisen in der Schnackenburgallee vorläufig festgenommen werden.

Aufgrund einer weiteren Zeugenaussage konnte der 30-jährige Chilene im nahegelegenen Kleingartenverein in einem Kompostbehälter vorläufig festgenommen werden.

Kriminalbeamte des Zentralen Ermittlungskommissariates 68 übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Die Tatverdächtigen wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Dieser Erfolg ist ein schönes Beispiel, dass Nachbarschaftshilfe entscheidend zur Verhinderung von Einbrüchen beitragen kann.

Die Polizei rät: Achten Sie bewusst auf verdächtige Situationen in der Nachbarschaft. Achten Sie auf Ihnen unbekannte Personen am Nachbarhaus oder auf dem Nachbargrundstück. Rufen Sie den Notruf 110.

Der Notruf 110 ist von jedem Telefon kostenlos und von einem Mobiltelefon auch ohne Karte oder Guthaben möglich.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: