Polizei Hamburg

POL-HH: 130830-2. Fünf Einbrecher festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 29.08.2013, 12:30 Uhr und 18:10 Uhr Tatorte: Hamburg-Bramfeld und Hamburg-Eißendorf

Beamte der Polizeikommissariates 36 und 46 haben insgesamt fünf Einbrecher vorläufig festnehmen können. Zwei 18 und 22 Jahre alte Intensivtäter wurden von Kriminalbeamten dem Haftrichter zugeführt.

Ein Zeuge in Hamburg-Bramfeld alarmierte die Polizei, nachdem er in der Straße Barenbleek drei Personen sah, die sich verdächtig verhielten. Die drei jungen Männer hatten mehrere Grundstücke betreten. Die Beamten des PK 36 entdeckten zwei Verdächtige, die beim Anblick der Polizeibeamten einen Stoffbeutel fallen ließen und flüchten wollten. Die Polizisten fanden in dem Beutel zwei Laptops und nahmen die 18 und 22 Jahre alten Türken wegen des Verdachts des Einbruchs vorläufig fest, da weitere Beamte in unmittelbarer Nähe eine Erdgeschoßwohnung entdeckten, in die offensichtlich eingebrochen worden war.

Die Ermittlungen der Kripo (ZD 66) ergaben, dass aus dieser Wohnung zwei Laptops und diverser Schmuck gestohlen worden war. Bei der Durchsuchung der bereits einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen stellten die Beamten Schmuck sicher, der aus der soeben aufgebrochenen Wohnung stammte.

Beide Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Haftrichter zugeführt.

Auch in Hamburg-Eißendorf konnten die dortigen Beamten mit Hilfe einer aufmerksamen Zeugin Tatverdächtige nach einem Einbruchsversuch vorläufig festnehmen. Die Frau hatte beobachtet, wie drei Personen eine Fensterscheibe im Erdgeschoß eines Einfamilienhauses einschlugen und sich daraufhin vom Tatort entfernten. Im Rahmen der Sofortfahndung nahmen Beamte des PK 46 drei 14, 15 und 15 Jahre alte Mädchen vorläufig fest. Die Polizisten stellten fest, dass nur das äußere Glas der Fensterscheibe gebrochen war und die Tatverdächtigen nicht in das Haus gelangt waren.

Die drei Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: