Polizei Hamburg

POL-HH: 130820-3. Raubstraftat aufgeklärt - Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.08.2013, 23:00 Uhr Tatort: Hamburg-Borgfelde, Eiffestraße

Kriminalbeamte des Polizeikommissariates 41 haben zwei 18 und 19 Jahre alte Tatverdächtige ermittelt, die im Verdacht stehen, Mitte August vier Touristen (16, 17, 17, 18) beraubt zu haben.

Die vier jungen Männer waren geraden auf dem Weg zu ihrem Hostel, als sie von den Tätern angesprochen wurden. Unvermittelt zog einer der Täter ein Messer und dirigierte die Touristen zu einer Brücke am Mittelkanal. Dort wurden die Geschädigten gezwungen, sich auszuziehen und ins Wasser zu gehen. Unterdessen durchsuchten die Täter die Kleidungsgegenstände ihrer Opfer und raubten die EC-Karten, Bargeld und die Mobiltelefone der Geschädigten. Anschließend warfen die Räuber die Kleidungsstücke ins Wasser und flüchteten. Die Geschädigten verständigten vom Hostel aus die Polizei. Eine Sofortfahndung führte zunächst nicht zur Festnahme der Täter.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung und der Tatbegehungsweise konnten die beiden Tatverdächtigen nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen identifiziert werden. Dabei handelt es sich um einen 18-jährigen sowie einen 19-jährigen Heranwachsenden aus Uetersen.

Die Beschuldigten stehen im Verdacht, weitere Raub- bzw. Einbruchstaten begangen zu haben. Diesbezüglich werden die Ermittlungen von der Kriminalpolizei Pinneberg geführt.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe führte die Beschuldigten einem Haftrichter vor.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: