Polizei Hamburg

POL-HH: 130724-2. Fahrschulprüfung endet mit Festnahme

Hamburg (ots) - Zeit: 23.07.2013, 13:30 Uhr Ort: Hamburg-Billstedt, Möllner Landstraße

Beamte des Polizeikommissariates 42 haben einen 48-Jährigen wegen des Verdachts des Betruges vorläufig festgenommen. Die Kripo am PK 42 führt die abschließenden Ermittlungen.

Beamte des PK 42 standen auf dem Parkplatz des Kommissariates, als ein dunkler Audi mit Fahrschulschildern auf den Hof gelenkt wurde. Der Wagen ruckelte, der Motor wurde abgewürgt und unvermittelt sprang der Fahrer aus dem Audi und lief in Richtung Möllner Landstraße. Ein Mann auf der Rückbank des offensichtlichen Fahrschulwagens deutete auf den davon Laufenden, worauf die Beamten den Flüchtenden verfolgten und kurze Zeit später stellen konnten. Der Mann hatte einen ghanaischen Pass bei sich, dessen Lichtbild jedoch nicht mit dem Angehaltenen übereinstimmte.

Die Beamten konnten dann klären, dass der aus dem Fahrzeug geflüchtete 48-Jährige eine Fahrprüfung ablegen wollte. Dazu hatte er den Pass eines 47-jährigen Ghanaers vorgelegt, der bereits zweimal durch eine Prüfung gefallen war und daher einen Wechsel der Fahrschule beantragt hatte. Der 48-jährige, aus Burkina Faso stammende Mann, hatte dazu bereits drei Fahrstunden mit dem Fahrlehrer geübt und sich dabei als der 47-Jährige ausgegeben. Dem Fahrschulprüfer fielen dann trotz der Ähnlichkeit des Prüflings mit der abgebildeten Person im Pass Unstimmigkeiten auf und wollte sich dazu die Meinung der Polizei einholen. Dazu lenkte er den Probanden zum Polizeikommissariat 42, ohne ihn darüber zu informieren. Am Kommissariat bemerkte der 48-Jährige offensichtlich die Absicht des Prüfers und flüchtete aus dem Auto.

Die Kripo übernahm die weiteren Ermittlungen und stellte fest, dass der 48-Jährige bereits im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Führerscheinstelle wurde über das charakterliche Fehlverhalten informiert. Er muss damit rechnen, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wird. Der Beschuldigte machte keine Aussage vor den Beamten und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 47-jährige Ghanaer muss sich nun ebenfalls in einem Ermittlungsverfahren wegen Betruges verantworten und wird vermutlich noch länger auf einen eigenen Führerschein warten müssen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: