Polizei Hamburg

POL-HH: 130723-3. Patient verletzt Krankenhausmitarbeiter durch Messerstiche lebensgefährlich

Hamburg (ots) - Tatzeit: 23.07.2013, 03:00 Uhr Tatort: Hamburg-Bergedorf, Glindersweg

In der vergangenen Nacht sind zwei Mitarbeiterinnen (28, 57) eines Krankenhauses in Hamburg Bergedorf von einem Patienten (65) angegriffen und durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft Hamburg und die Mordkommission im Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.

Der Patient befand sich nach einer schweren Operation auf einer Station in dem Bergedorfer Krankenhaus. In der Nacht verließ der Patient sein Zimmer und stach auf dem Stationsflur mehrfach mit einem Klappmesser auf die Stationsschwester (57) ein. Sie erlitt mehrere Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers. Nachdem der Alarm ausgelöst worden war, eilte eine weitere Angestellte (28) zu Hilfe. Als die 28-Jährige sah, dass der Patient ein Messer in der Hand hielt, wollte sie flüchten. Dabei stürzte sie. Daraufhin stach ihr der 65-Jährige mit dem Messer in den Oberkörper. Nach der Tat flüchtete der 65-Jährige nach unten und sprang aus einem Fenster des Krankenhauses.

Alarmierte Polizeibeamte des Polizeikommissariates 43 konnten den Tatverdächtigen noch in der Nähe des Krankenhauses vorläufig festnehmen.

Die 57-jährige Geschädigte wurde in einem Krankenhaus operiert. Sie ist noch nicht außer Lebensgefahr.

Die 28-jährige Geschädigte ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige befand sich bei Tatausführung offenbar in einem Verwirrtheitszustand. Dieser ist möglicherweise auf den schweren operativen Eingriff zurückzuführen.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg wird morgen einen Unterbringungsbeschluss beantragen.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: