Polizei Hamburg

POL-HH: 130719-2. Zwei Festnahmen nach Kfz-Aufbruch

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 19.07.2013, 03:00 Uhr und 03:15 Uhr Tatorte: Hmb.-Niendorf, Bindfeldweg und Hmb.-Wilhelmsburg, Neuhöfer Straße

Beamte der Polizeikommissariate 24 und 44 haben in der vergangenen Nacht zwei Tatverdächtige (23, 18) wegen des Verdachts des Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen.

Eine Anwohnerin im Bindfeldweg wurde um 03:00 Uhr in der vergangenen Nacht auf das ständige Betätigen des Tiefgaragenrolltores aufmerksam. Als sie nachsah, bemerkte sie eine Person, die wiederholt Gegenstände aus der Garage holte und mit einem Fahrrad abtransportierte. Die Zeugin verständigte die Polizei. Die Person, ein 23-jähriger Hamburger, konnte aufgrund der abgegebenen Beschreibung am Hadermannsweg erkannt und angehalten werden. Er trug einen Rucksack und eine Sporttasche bei sich. Es konnten u.a. ein Smartphone, ein Navigationsgerät, Unterlagen und ein elektrischer Garagenöffner sichergestellt werden. Auch das Fahrrad des Tatverdächtigen wurde sichergestellt, da die Eigentumsverhältnisse nicht geklärt werden konnten. Zwischenzeitlich überprüften Polizisten die Tiefgarage und stellten fest, dass zwei Pkw (Daimler Benz, Hyundai) aufgebrochen worden waren. Der 23-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem PK 24 zugeführt. Teile des sichergestellten Stehlgutes konnten bereits den geschädigten Fahrzeughaltern zugeordnet werden. Der Beschuldigte machte keine Aussage. Er wurde im Anschluss an die Durchsuchung seiner Wohnung mangels Haftgründen entlassen.

Um 03:15 Uhr löste in der Neuhöfer Straße die Alarmanlage eines Pkw aus und alarmierte den Fahrzeughalter. Der 22-Jährige stellte fest, dass ein Fenster an seinem Audi TT eingeschlagen worden war. Der Fahrzeughalter bemerkte daraufhin in einiger Entfernung eine Person, die sich zu Fuß entfernte. Er verständigte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung konnte ein 18-jähriger Hamburger, auf den die Täterbeschreibung zutraf, in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Der Tatverdächtige verweigerte die Aussage. Er wurde nach Identitätsfeststellung aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: