Polizei Hamburg

POL-HH: 130714-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Tötungsdelikt (siehe Pressemitteilung 130614-4.)

Polizei Hamburg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.06.2013, 01:07 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Veringstraße

Die Polizei Hamburg fahndet nach Ümit Cuya. Der 35-Jährige steht im dringenden Tatverdacht, einen 27-Jährigen mit einem Messerstich getötet zu haben.

Nach jetzigem Erkenntnisstand der Mordkommission eskalierte ein Gespräch des Tatverdächtigen mit dem 27-Jährigen, der neuer Lebensgefährte der Ex-Frau des 35-Jährigen ist. Als die beiden Männer sich in der Veringstraße trafen, soll Ümit Cuya mit einem Messer auf das Opfer eingestochen und ihm eine lebensbedrohliche Lungenverletzung zugefügt haben. Der Täter flüchtete unerkannt vom Tatort.

Die Ermittler der Mordkommission haben Ümit Cuya als Tatverdächtigen identifiziert und fahnden jetzt mit einem Haftbefehl nach ihm. Die bisherigen Ermittlungen führten nicht zur Festnahme des Beschuldigten, nach dem jetzt mit einer Öffentlichkeitsfahndung gesucht wird. Ümit Cuya ist über 190 cm groß, hat eine kräftige Figur und eine Stirnglatze. Ein Foto des Tatverdächtigen ist dieser Meldung als Datei angehängt.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: