Polizei Hamburg

POL-HH: 130624-4. Festnahmen nach versuchtem Betrug

Hamburg (ots) - Tatzeit: 22.06.2013, 22:30 Uhr Tatort: Hmb.-Tonndorf, Tonndorfer Hauptstraße

Zwei Männer (24 und 47) und eine 27-jährige Frau sind nach einem versuchten Betrug vorläufig festgenommen worden. Sie werden dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Ein 23-Jähriger hatte seinen Audi A5 auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten. Es meldete sich ein Interessent, mit dem der 23-Jährige einen Termin in Hmb.-Tonndorf vereinbarte. Vor dem Treffen las der Verkäufer auf der Verkaufsplattform einen Warnhinweis vor betrügerischen Autokäufern, die mit gefälschten Terminüberweisungsträgern unterwegs seien. Der 23-Jährige informierte die Polizei.

Ein Zivilfahnder des PK 38 übernahm die Rolle des Verkäufers und fuhr mit dem Audi A5 zum vereinbarten Treffpunkt. Kollegen wurden im Nahbereich positioniert. Wie verabredet traf der Interessent zusammen mit einer Frau und einem Mann gegen 22:30 Uhr am Treffpunkt ein. Die 27-Jährige, die für die polnischen angeblichen Autokäufer dolmetschte, bot eine Terminüberweisungsbestätigung als Zahlungsmittel an. Daraufhin wurden die drei Personen wegen Verdacht des versuchten Betruges vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung der 27-Jährigen fanden die Beamten diverse Unterlagen, die als Beweismittel beschlagnahmt wurden. Ein Beamter des LKA 5 (Betrugsdelikte) übernahm die weitere Sachbearbeitung. Die Beschuldigten räumten in ihrer Vernehmung weitere Taten ein.

Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: