Polizei Hamburg

POL-HH: 130623-6. Räuberische Erpressung in einer Tabledance-Bar in Hmb.-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 23.06.2013, 00:30 Uhr Tatort: Hmb.-St. Pauli, Reeperbahn

Gegen einen noch unbekannten Angestellten einer Bar in der Reeperbahn wird wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt.

Zwei Touristen (50 und 52 Jahre alt) besuchten die Bar und bestellten zwei Bier. Zwei Damen gesellten sich dazu und fragten, ob sie auch Getränke bestellen dürften. Die deutlich alkoholisierten Männer erlaubten den Frauen jeweils ein Glas zu bestellten. Eine Kellnerin servierte unaufgefordert zwei Flaschen Schaumwein. Als wenig später die Rechnung über 600 Euro präsentiert wurde, verweigerten die Touristen die Zahlung. Jetzt erschien ein mutmaßlicher Angestellter, der als Osteuropäer mit kräftiger Statur beschrieben wurde, und schlug dem 52-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht. Aus Angst vor weiteren Schlägen ging der 50-Jährige mit dem Osteuropäer zum Geldautomaten und hob die geforderten 600 Euro ab. Nach Aushändigung der Scheine durfte auch der 52-Jährige das Lokal verlassen.

Die Opfer erstatteten Anzeige an der Davidwache. Die Polizisten suchten das Lokal auf. Dort hatte bereits ein Schichtwechsel stattgefunden und die Verantwortliche konnte keine Angaben zu den Personalien ihrer Kollegen machen. Auch die Kassenbelege hätten die Angestellten der Vorschicht mitgenommen.

Die Polizei rät: "Bei offensichtlich überzogenen Forderungen in Lokalen in Hmb.-St. Pauli bleiben Sie im Lokal und rufen von dort direkt die Polizei an."

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: