Polizei Hamburg

POL-HH: 130619-1. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-St.Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.06.2013, 21:15 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Reeperbahn / Silbersackstraße

Beamte der Davidwache haben gestern Abend einen 29-jährigen Rumänen vorläufig festgenommen, dem ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeworfen wird. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zwischen dem Mann und einem 42-jährigen Bosnier kam es auf dem Gehweg der Reeperbahn zunächst zu einem lautstarken Streit.

Im weitern Verlauf der Auseinandersetzung trat der 29-Jährige plötzlich von hinten an den 42-Jährigen heran und stach ihm unvermittelt mit einem Messer in den Hals. Dabei fügte er dem Geschädigten eine Schnitt-/Stichverletzung im Halsbereich unterhalb des Ohres zu. Der Stich verfehlte nur knapp die Halsschlagader.

Der 29-Jährige flüchtete daraufhin. Der Geschädigte konnte ihm bis zur Ecke Trommelstraße / Lincolnstraße folgen. Dort wurde eine Wirtin einer Gaststätte auf die Beiden aufmerksam. Sie verständigte die Polizei.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den 29-jährigen Angreifer vorläufig festnehmen. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Beteiligten waren stark alkoholisiert. Der 29-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,67 Promille. Bei dem Geschädigten konnte im Krankenhaus ein Wert von mehr als drei Promille festgestellt werden.

Der Tatverdächtige wurde im Anschluss an die erkennungsdienstliche Behandlung einem Haftrichter vorgeführt.

Die Mordkommission führt die weiteren Ermittlungen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: