Polizei Hamburg

POL-HH: 130604-2. Polizei startet Kampagne "Rücksicht auf Kinder... kommt an" 2013 an der Stadtteilschule Barmbek - Einladung für Journalisten

Logo

Hamburg (ots) - Zeit: 05.06.2013, 09:30 Uhr Ort: Hamburg-Barmbek, Rübenkamp / Fraenkelstraße, Stadtteilschule Barmbek

Bereits zum 12. Mal in Folge findet die Verkehrssicherheitsaktion "Rücksicht auf Kinder... kommt an" statt.

Veranstalter der Gemeinschaftsaktion sind auch in diesem Jahr verschiedene Behörden und Organisationen aus dem "Forum Verkehrssicherheit". Neben der Behörde für Inneres und Sport und der Polizei Hamburg sind das die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und die Unfallkasse Nord. Beteiligt sind weiterhin die Polizeien in Niedersachsen und Schleswig-Holstein und als Unterstützer der TÜV Hanse, der Fahrlehrerverband, die Verkehrswacht und die HVV-Schulberatung.

Gemeinsam haben sich die Partner das Ziel gesetzt, Kinder im Straßenverkehr besser zu schützen und ihnen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Zur Senkung der Unfallzahlen setzt die Polizei Hamburg auf eine enge Verzahnung von Prävention und Verkehrsüberwachung. Dabei spielt die Unfallursache Geschwindigkeit eine wesentliche Rolle, sie gehört zu den Hauptunfallursachen im Hamburger Straßenverkehr.

Die Polizei führt deshalb in den nächsten Wochen mehr als 450 Aktionen durch. Dazu gehören Präventionsveranstaltungen, aber auch Verkehrskontrollen, insbesondere Geschwindigkeitskontrollen.

Bei der morgigen Auftaktveranstaltung werden Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 der Stadtteilschule Barmbek ihre erste "Geschwindigkeitskontrolle" durchführen. Sie werden mit Autofahrern sprechen, die zu schnell gefahren sind und sie auf ihr Fehlverhalten hinweisen.

Zeitlich passend zur Aktion wird morgen im Rübenkamp 123 das erste von 14 geplanten Dialogdisplays aufgestellt. Dialogdisplays sollen das Geschwindigkeitsverhalten von Verkehrsteilnehmern positiv beeinflussen. Sie dienen der Unfallprävention. Durch Anzeigen eines Textes (z.B. "Danke") wird dem Autofahrer eine unmittelbare Botschaft übermittelt, ohne dabei seine konkret gefahrene Geschwindigkeit anzuzeigen.

Diese Geräte werden in den kommenden Monaten in allen sieben Bezirken aufgestellt.

Journalisten sind morgen herzlich eingeladen, an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen. Es besteht die Möglichkeit mit

   -	Karsten Witt, Leiter der Verkehrsdirektion -	Harald Rösler, 
Bezirksamtsleiter Hamburg-Nord -	Jan Holger Stock, Geschäftsführer 
der Unfallkasse Nord -	Bernd Tißler, Schulleiter der Stadtteilschule 
Barmbek 

ins Gespräch zu kommen.

Informationen über die Verkehrssicherheitsaktion sind auch über das Internet unter www.ruecksicht-auf-kinder.de abrufbar.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: