Polizei Hamburg

POL-HH: 130529-1. Zeugenaufruf nach Raub auf Supermarkt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.05.2013, 21:21 Uhr Tatort: Hamburg-Eißendorf, Kirchenhang

Drei bewaffnete Täter haben einen 19-jährigen Angestellten eines Supermarktes überfallen und sind mit 400 Euro Beute auf der Flucht. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Der Angestellte bediente an der Kasse eine Kundin, als ein maskierter Mann heran trat, ihn mit einer Pistole bedrohte und die Öffnung der Kasse verlangte. Der 19-Jährige gab dem Räuber einige Scheine, als ihn zeitgleich ein zweiter maskierter Mann mit einem Messer bedrohte und Geld aus der Kasse nahm. Die beiden Täter flüchteten aus dem Laden, dabei bemerkte der Angestellte einen dritten maskierten Mann, der nicht aktiv in das Geschehen eingegriffen hatte. Die drei Räuber entfernten sich zu Fuß in Richtung Hoppenstedtstraße und können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: - 22-24 Jahre alt - 180-185 cm groß und schlanke Statur - südeuropäische Erscheinung - bekleidet mit grauem Kapuzenpullover - maskiert mit einem schwarzen Tuch vor dem Mund - bewaffnet mit einer Pistole

Täter 2: - etwa 175 cm groß und schlanke Figur - sprach Deutsch ohne Akzent - trug ein schwarzes Oberteil mit langen Ärmeln - bewaffnet mit einem Messer - vermutlich mit einer Skihaube maskiert

Vom dritten Täter ist lediglich bekannt, dass er mit etwa 190 cm größer als die beiden anderen Räuber ist.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Tatverdächtigen. Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: