Polizei Hamburg

POL-HH: 130526-5. Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss fingiert Verkehrsunfall in Hamburg-Altona

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 24.05.2013, 14:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Altona, Max-Brauer-Allee / Lippmannstraße

Beamte des Verkehrsunfalldienstes haben am Freitag Nachmittag einem 23-Jährigen den Führerschein abgenommen. Ihm wird vorgeworfen, unter Drogeneinfluss Fahrrad gefahren zu sein und einen Verkehrsunfall in betrügerischer Absicht verursacht zu haben.

Ein 18-jähriger Autofahrer bog mit dem schwarzen VW Polo seiner Mutter von der Lippmannstraße nach rechts in die Max-Brauer-Allee ein. Als er den Kreuzungsbereich weitestgehend überquert hatte, sah er den 23-Jährigen auf seinem Fahrrad mit hoher Geschwindigkeit auf den Kreuzungsbereich zufahren.

Offenbar fuhr der 23-Jährige zunächst verbotswidrig über den Gehweg der Lippmannstraße, um dann gezielt auf den PKW des 18-Jährigen zuzufahren. Es kam zu einer Kollision, wobei das Fahrrad des 23-Jährigen zu Boden fiel.

Sofort forderte der 23-Jährige von dem 18-jährigen Autofahrer 20 Euro zur Schadensregulierung. Darüber hinaus wollte er auf keinen Fall, dass die Polizei den Unfall aufnimmt. Dem 18-Jährigen kam das komisch vor. Er stoppte einen in dem Moment vorbeifahrenden Streifenwagen der Hamburger Bereitschaftspolizei.

Die Beamten stellten fest, dass an dem Fahrrad des 23-Jährigen kein frischer Unfallschaden vorhanden war. Der VW Polo war jedoch im hinteren Bereich beschädigt. Sie informierten den Verkehrsunfalldienst.

Nun gab der 23-jährige Fahrradfahrer an, durch den Unfall verletzt worden zu sein. Er wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Dort stellten die Beamten des Verkehrsunfalldienstes fest, dass der 23-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg wurde sein Führerschein sichergestellt.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: