Polizei Hamburg

POL-HH: 130524-3. 33-Jähriger nach versuchtem Straßenraub dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 23.05.2013, 20:20 Uhr Tatort: Hamburg-Harburg, Lassallestraße

Beamte des Polizeikommissariates 46 haben einen 33-jährigen Polen wegen des Verdachts des versuchten Raubes vorläufig festgenommen.

Die auf einen Gehwagen angewiesene Geschädigte (38) befand sich gemeinsam mit ihrem Ehemann (37) in der Lassallestraße, als ihnen der Tatverdächtige entgegenkam und die 38-Jährige bedrängte. Anschließend versuchte er, in die im Gehwagen liegende Handtasche der Geschädigten zu greifen. Als die 38-Jährige ihn aufforderte, das zu unterlassen, trat ihr der Tatverdächtige mehrfach mit voller Kraft gegen das Bein. Als der Ehemann helfend einschritt, erhielt er von dem Täter mehrere Faustschläge und wurde dabei im Gesicht verletzt. Der Täter flüchtete schließlich ohne Beute in Richtung Wilstorfer Straße.

Beide Geschädigten mussten in ein Krankenhaus transportiert werden.

Im Rahmen einer Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen gelang es der Besatzung des Peter 46/4, den Tatverdächtigen in der Bunatwiete anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Der stark alkoholisierte 33-jährige Pole wurde dem PK 46 zugeführt. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von 3,8 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde daraufhin richterlich angeordnet.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zentrale Ermittlungskommissariat Ost, ZD 65, übernommen. Der Beschuldigte wird nach seiner Ausnüchterung einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: