Polizei Hamburg

POL-HH: 130517-1. Südamerikanische Trickdiebe festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 10.05.2013 und 16.05.2013 Tatorte: Hamburg-Rotherbaum, Niedersachsen

Das Fachkommissariat für Trickdiebstahl (ZD 63) hat gestern vier Männer (39, 41, 52, 53) wegen des Verdachts des Raubes und des Bandendiebstahls vorläufig festgenommen. Die Beamten wurden dabei tatkräftig von der Polizei Winsen unterstützt.

Am 10.05.2013 kam es in einem Hotel an der Rothenbaumchaussee zu einem räuberischen Diebstahl. Eine 47-jährige Touristin wurde von den Tätern zunächst heimlich mit einer Farbe beschmutzt und anschließend darauf aufmerksam gemacht. Anschließend stahlen sie der 47-Jährigen die Handtasche. Die Frau bemerkte den Diebstahl und verfolgte die vier Täter, die mit einem Fahrzeug versuchten zu entkommen. Dabei wurde die Frau verletzt und musste mit einem Bruch des Fußes in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Ermittler der ZD 63 kamen auf die Spur von vier Männern aus Bolivien, Peru, Mexiko und Kuba. Gestern gelang des den Fahndern, die Männer an einer Autobahnraststätte auf der Autobahn A 7 zu observieren. Eine 73-jährige Frau war dort von den vier Tatverdächtigen bestohlen worden. Einer der Männer hatte die Frau mit einem Stadtplan abgelenkt, während ein anderer Mann die Handtasche aus dem Auto stahl.

Anschließend flüchteten die vier Männer in einem Chevrolet auf die Autobahn. Die Hamburger Beamten forderten die Polizei Winsen zur Unterstützung an. Kurz nachdem die vier Männer eine Bank in Toppenstedt (Niedersachsen) verließen, stoppten die Ermittler, gemeinsam mit den Polizisten aus Winsen, den Chevrolet. Im Wagen konnte umfangreiches Beweismaterial und Diebesgut sichergestellt werden. So hatten die Beschuldigten mit der EC-Karte der 73-Jährigen in der Bank in Toppenstedt 2.000 Euro abgehoben.

Die vier Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Das Fahrzeug wurde als Tatmittel sichergestellt.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Peruaner entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Die drei anderen Tatverdächtigen werden einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: