Polizei Hamburg

POL-HH: 130516-5. 69-Jähriger stellt sich nach Raub mit Schusswaffe

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.05.2013, 07:10 Uhr Tatort: Hmb.-Barmbek-Nord, Fulsbüttler Straße

Nach einem bewaffneten Raub im Vorraum einer Sparkassenfiliale konnte der Täter flüchten. Heute gegen 13:15 Uhr stellte sich ein 69-Jähriger im PK 36 und räumte die Tat ein. Er wird zurzeit von Beamten des Raubdezernates vernommen und im Anschluss dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Eine 47-Jährige wurde gestern Opfer eines Raubes und rief die Polizei (siehe Pressemitteilung vom 15.05.2013). Aufgrund der Beschreibung bestand der Verdacht, dass der Täter für zwei weitere bewaffnete Raubtaten am 25.03.2013 (Drogerie in der Fuhlsbüttler Straße) und am 10.05.2013 (dieselbe Sparkassenfiliale wie am 15.05.2012) infrage kam.

Beamte des Raubdezernates durchsuchten heute die Wohnung des Beschuldigten und stellten eine schwarze Jacke sicher, die er vermutlich bei der Tat getragen hatte. Im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem der Beschuldigte wohnt, waren eine Sonnenbrille, eine schwarze Wollmütze und ein geladener Schreckschussrevolver versteckt. Die Gegenstände wurden ebenfalls sichergestellt.

Der Beschuldigte räumte in seiner Vernehmung die drei Taten ein. Außerdem habe er zum Zeitpunkt der Durchsuchung des Mehrfamilienhauses, in das er gestern nach der Tat geflüchtet war, die Örtlichkeit bereits verlassen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: