Polizei Hamburg

POL-HH: 130513-2. Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.04.2013, 04:30 Uhr Tatort: Hamburg-Lohbrügge, Häußlerstraße

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach zwei bislang unbekannten Jugendlichen, die einen 27-Jährigen beraubt haben sollen. Die Kripo in Hamburg-Bergedorf führt die Ermittlungen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der 27-Jährige mit der U-Bahnlinie 2 von der Steinfurter Allee bis zur Haltestelle Mümmelmannsberg in Hamburg-Billstedt. Dort benutzte er den Bus der Linie 12 bis zum Röpraredder und wollte den Rest seines Heimweges zu Fuß zurücklegen. Während der Fahrten mit dem Bus und der Bahn benutzte er ein iPad und steckte es vor dem Verlassen in seinen Rucksack.

In der Häußlerstraße griffen zwei Täter den 27-Jährigen an und rissen ihn zu Boden. Einer der Täter stach ihm mit einem Messer in den Oberschenkel und forderte den Rucksack sowie die Geldbörse und das Handy des Geschädigten. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Das Opfer ging noch zu seiner Wohnung und verständigte von dort Rettungskräfte und Polizei. Der Verletzte musste operiert werden, konnte das Krankenhaus jedoch inzwischen wieder verlassen.

Der 27-Jährige gab an, dass die mutmaßlichen Täter zuvor in dem Bus gewesen seien, den auch er benutzt hätte und auch in das selbe Bahnabteil gestiegen seien.

Die Ermittler der Kripo konnten sehr gutes Bildmaterial der mutmaßlichen Täter sichern. Über die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragten die Kriminalbeamten eine Öffentlichkeitsfahndung. Bilder der Tatverdächtigen sind dieser Meldung als Datei angehängt.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: