Polizei Hamburg

POL-HH: 130509-4. Mordkommission übernimmt Ermittlungen nach versuchtem Tötungsdelikt (siehe auch Pressemitteilung 130507-6.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.05.2013, 16:30 Uhr Tatort: Hamburg-St.Georg, Beim Strohhause

Ein 19-Jähriger wurde von einem unbekannten Täter durch einen Messerstich schwer verletzt. Das Opfer ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Der 19-Jährige hielt sich im Eingangsbereich eines Supermarktes auf, als zwei Männer streitend aus dem Geschäft kamen. Der 19-Jährige wollte schlichtend eingreifen und geriet dabei mit dem späteren Täter zunächst in einen verbalen Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte in eine Schlägerei.

Der Kontrahent entfernte sich ein Paar Schritte und der 19-Jährige nahm offenbar an, die Sache habe sich damit erledigt. Unvermittelt kam der Täter zurück und stach dem Opfer ein Messer in den Bauch. Anschließend flüchtete er.

Der 19-Jährige, der eine stark blutende Verletzung erlitten hatte, wurde von Polizeibeamten und Passanten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass er eine lebensgefährliche Stichverletzung in die Leber erlitten hatte. Nach einer Notoperation befindet er sich nun außer Lebensgefahr.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Nach ersten Erkenntnissen, hat sich der Tatverdächtige in Begleitung einer jungen Frau im Supermarkt aufgehalten.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:

   -	15-20 Jahre alt -	Ca. 170 cm groß -	Dunkle, lange Haare -	
Bekleidung: Weißes, langes T-Shirt mit Aufdruck, schwarze, enge Hose,
schwarzer Schal 

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

   -	15-20 Jahr alt -	165-170 cm groß -	Kurze blonde oder 
dunkelblonde Haare -	Bekleidung: Graues Sweatshirt mit Kapuze, 
schwarze G-Star Jeanshose, die im unteren Bereich zerrissen ist, 
schwarze East-Pak Bauchtasche 

Die Ermittler bitten Zeugen, die Angaben zu dem Tatverdächtigen oder seiner Begleiterin machen können, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 4286-56789 in Verbindung zu setzen.

Die Aufnahmen einer Überwachungskamera des Supermarktes werden gerade ausgewertet.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de



Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: