Polizei Hamburg

POL-HH: 130503-1. Zuführung nach Handel mit Kokain

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.05.2013, 19:55 Uhr Tatort: Hmb.-Farmsen-Berne, Traberweg

Einem 26-Jährigen wird der Handel mit nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln vorgeworfen. Er wurde dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Bei der Überprüfung eines 37-Jährigen entdeckten Zivilfahnder des PK 38 ein Briefchen mit ca. einem Gramm Kokain, das er kurz zuvor von einem 26-Jährigen gekauft hatte. Das Kokain wurde beschlagnahmt und der Konsument vor Ort entlassen. Zeitgleich wurde der 26-Jährige angehalten und überprüft. Er hatte 4.445 Euro bei sich, die als mutmaßliches Dealgeld sichergestellt wurden. In seinem Fahrzeug fanden die Beamten Verpackungsmaterial und eine geringe Menge Marihuana.

Der 26-Jährige war mit der Durchsuchung seiner Wohnung einverstanden, die negativ verlief. Allerdings fanden die Polizisten Kellerschlüssel und durchsuchten den Kellerverschlag. Dort fanden sie mehr als 400 Kokainsteine, 30 Kilo Streckmittel, eine Feinwaage und Verpackungsmaterial.

Der Beschuldigte wird im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: