Polizei Hamburg

POL-HH: 130501-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.07.2012, 04:30 Uhr Tatort: Hamburg-Neugraben, S-Bahnhof Neugraben

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach zwei bislang unbekannten Männern, die im Verdacht stehen, einen 29-Jährigen beraubt zu haben. Die Kripoabteilung des Polizeikommissariates 47 führt die Ermittlungen.

Der 29-Jährige saß in der stehenden S-Bahn im Bahnhof Neugraben. Im selben Abteil hielten sich zwei junge Männer auf, die unvermittelt mehrfach mit den Fäusten auf den 29-Jährigen einschlugen. Einer der Täter zog dann das Mobiltelefon des Geschädigten aus der Hosentasche und verließ gemeinsam mit dem zweiten mutmaßlichen Räuber die Bahn. Fahrgäste aus der Bahn alarmierten die Polizei.

Die Beamten trafen das leicht verletzte Opfer an, der Hämatome im Gesicht aufwies, jedoch nicht sofort ärztliche Behandlung in Anspruch nahm.

Einer der Räuber kann wie folgt beschrieben werden: - 24-30 Jahre alt - etwa 180 cm groß und korpulent - Glatze - vermutlich Osteuropäer

Auch der zweite Täter soll osteuropäischer Herkunft sein.

Die Ermittler der Kripo am PK 47 konnten die beiden mutmaßlichen Räuber bislang nicht identifizieren und beantragten beim Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung von Bildern aus der Überwachungskamera der Bahn. Aufgrund eines technischen Problems können die Bilder nicht angehängt werden. Journalisten werden gebeten, sich hierzu an die Polizeipressestelle zu wenden.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: