Polizei Hamburg

POL-HH: 130425-3. Auktionshaus in Hamburg-Hohenfelde überfallen - mutmaßlicher Täter in den Niederlanden verhaftet (siehe auch Pressemitteilungen 130320-2. und 130326-3.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.02.2013, 17:50 Uhr Tatort: Hamburg-Hohenfelde, Graumannsweg

Die Polizei Hamburg fahndete mit einem Foto nach dem 33-jährigen mutmaßlichen Räuber.

Der Mann ist dringend verdächtig, am 19.02.2013 den Geschäftsführer und die Angestellten eines Auktionshauses in Hamburg-Hohenfelde überfallen und beraubt zu haben.

Intensive Ermittlungen des Landeskriminalamtes 43 (Raubdezernat)führten auf die Spur des 33-Jährigen. Es stellte sich heraus, dass der Mann gezielt für den Überfall nach Hamburg gereist war, um die Stadt unmittelbar nach der Tat wieder zu verlassen.

Aufgrund der öffentlichen Fahndung, unter anderem in der Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", gingen bei der Polizei Hamburg mehrere Hinweise zum Aufenthalt des 33-Jährigen in den Niederlanden ein. Die Zielfahnder der Polizei Hamburg fahndeten daraufhin intensiv mit europäischem Haftbefehl.

Am 23.04.2013 konnte der mutmaßliche Räuber in Amsterdam auf frischer Tat durch niederländische Beamte verhaftet werden. Dort versuchte der 33-Jährige ein Juweliergeschäft zu bestehlen. Der Mann sitzt nun in den Niederlanden in Haft. Nach Abschluss der Ermittlungen der niederländischen Polizei wird er nach Hamburg ausgeliefert.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: