Polizei Hamburg

POL-HH: 130422-1. Zuführung nach Körperverletzung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.04.2013, 22:26 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Silbersackstraße/Reeperbahn

Kriminalbeamte des Dauerdienstes haben einen 39-jährigen Ungarn dem Haftrichter zugeführt. Er steht im Verdacht, einem 50-Jährigen eine Fingerkuppe zum Teil abgebissen zu haben.

Die beiden alkoholisierten Männer gerieten aus nicht bekanntem Grund in einen Streit, in dessen Verlauf der Ungar seinen Kontrahenten angriff. Dabei biss er ihm in den Zeigefinger der rechten Hand. Die Fingerkuppe wurde dabei zum Teil abgetrennt. Zudem trat der Ungar der Begleitung des 50-Jährigen gegen den Oberschenkel. Die 48-Jährige wurde dabei nicht verletzt. Ein Zeuge verständigte die Polizei.

Beamte des Polizeikommissariates 15 nahmen den 39-Jährigen vorläufig fest und verständigten einen Rettungswagen für den verletzten 50-Jährigen. Der Mann wurde in einem Krankenhaus ambulant versorgt und anschließend entlassen.

Der Beschuldigte machte vor den Kriminalbeamten keine Angaben zum Sachverhalt. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: