Polizei Hamburg

POL-HH: 130421-1. 13-Jähriger nach Bootsunfall vermisst

Hamburg (ots) - Zeit: 19.04.2013, 17:05 Uhr Ort: Hamburg-Rotherbaum, Außenalster

Ein 13-jähriger Ruderer ist am Freitagabend auf der Außenalster mit seinem Sportboot gekentert und wird seitdem vermisst. Umfangreiche Suchmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden des Jungen.

Nach Zeugenaussagen war der 13-Jährige mit seinem Ruderboot (Renn-Einer) bei einer Trainingsfahrt mit einer Fahrwassertonne (5) am westlichen Alsterufer kollidiert und gekentert. Sofort alarmierte Rettungskräfte konnten den 13-Jährigen nicht mehr an seinem Boot antreffen.

Sofortige Suchmaßnahmen zu Land und zu Wasser durch Polizei, Feuerwehr, DLRG und Deutsches Rotes Kreuz unter anderem mit dem Einsatz von Tauchern, Sonar-Booten, Polizeihubschrauber (mit Wärmebildkamera) mussten gegen Mitternacht abgebrochen werden.

Sie wurden am Samstag u.a. mit Mantrailer-Hunden (Wassersuchhunden) den ganzen Tag fortgeführt und auch heute wieder aufgenommen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: