Polizei Hamburg

POL-HH: 130417-2. Großkontrolle zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen Alkohol und Drogen

Hamburg (ots) - Kontrollzeit: 16.04.2013, 14:00 - 23:00 Uhr Kontrollort: Hamburger Stadtgebiet

Die Hamburger Polizei hat gestern Abend eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt Alkohol- und Drogenkonsum im Straßenverkehr durchgeführt.

Die Beamten richteten eine stationäre Kontrollstelle in der Baurstraße in Hamburg-Othmarschen ein und waren zudem mit zehn Streifenwagen mobil unterwegs. 116 Beamte überprüften insgesamt 684 Fahrzeuge.

Bei 16 Fahrzeugführern bestand der Verdacht des Drogenkonsums, den Fahrern wurden Blutproben entnommen. Anschließend wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt. Bei einem Fahrzeugführer wurde darüber hinaus mitgeführtes Rauschgift sichergestellt.

Weiterhin stellten die Beamten einen Fahrzeugführer fest, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn und gegen den Halter des Fahrzeugs, der auf dem Beifahrersitz saß, werden jeweils Strafverfahren eingeleitet.

Die Kontrollen zeigen, dass sich Fahrzeugführer immer wieder unter dem Einfluss von Drogen hinter das Steuer setzen und damit sich und andere gefährden. Erfreuliche Feststellung bei dieser Kontrolle ist, dass kein Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol angetroffen wurde.

In Hamburg gab es im vergangenen Jahr 117 Verkehrsunfälle bei denen mindestens einer der Beteiligten unter dem Einfluss von Drogen stand. 60 Fahrzeugführer wurden bei diesen Unfällen zum Teil schwer verletzt.

Um diese Unfallzahlen zu reduzieren, wird die Polizei Hamburg im Laufe des Jahres weitere Kontrollen durchführen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: