Polizei Hamburg

POL-HH: 130408-4. Spielhalle in Eimsbüttel überfallen - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.04.2013, 00:30 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Eimsbütteler Chaussee

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Südländer, der in der vergangenen Nacht eine Spielhalle überfallen hat und unerkannt flüchten konnte. Das Raubdezernat, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

Der mit einem Schal maskierte Täter betrat die Spielhalle, in der sich zu diesem Zeitpunkt nur noch die 34-jährige Aufsicht und eine Kundin aufhielten. Der Unbekannte zog ein Messer und verlangte von der 34-Jährigen die Herausgabe des Bargelds. Die Angestellte verweigerte dies, ging hinter den Tresen, "bewaffnete" sich mit einer Kaffeekanne und forderte den Täter zum Verlassen der Spielhalle auf. Der Unbekannte flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung.

Eine Sofortfahndung mit sieben Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Er wird wie folgt beschrieben:

   -	Südländer -	20 bis 25 Jahre alt -	170 bis 175 cm groß, schlanke 
Figur -	dunkle Kapuzenjacke, Jeans -	maskiert mit schwarzem Schal 

Hinweise zu der beschriebenen Person nimmt die Verbindungsstelle im LKA unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: