Polizei Hamburg

POL-HH: 130407-1. Versuchter schwerer Raub auf Tankstelle

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.04.2013, 03:51 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der gestern Morgen versucht hat, eine Tankstelle zu berauben. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

Der Unbekannte betrat den Verkaufsraum der Tankstelle, zog ein Messer und ging damit auf den Angestellten (48) zu, der sich hinter dem Tresen aufhielt. Er bedrohte den 48-Jährigen mit dem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte verweigerte dies, woraufhin der Täter die Herausgabe von Zigaretten verlangte. Als der Angestellte auch dies ablehnte, flüchtete der Unbekannte ohne Beute von der Tankstelle.

Eine Sofortfahndung mit fünf Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Er kann wie folgt beschrieben werden:

   -	20 bis 30 Jahre alt -	170 bis 175 cm groß, schlanke Statur -	
dunkelhäutig -	dunkler Kapuzenpullover, dunkle Hose, dunkle Schuhe 
mit weißen Sohlen -	maskiert mit dunklem Schal -	bewaffnet mit 
Küchenmesser mit türkischem Griff 

Hinweise zu der beschriebenen Person nimmt die Verbindungsstelle im LKA unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: