Polizei Hamburg

POL-HH: 130323-1. Versammlungen und Aufzüge in Hmb.-Horn und Hmb.-Wilhelmsburg

Hamburg (ots) - Zeit: 23.03.2013, ab 13.00 Uhr

Orte: Hmb.-Horn, Sievekingsallee und Hmb.-Wilhelmsburg, Neuhöfer Straße

Einzelpersonen und Bündnisse hatten für den 23.03.2013 verschiedene Versammlungen angemeldet. Die Veranstaltungen waren gegen 19:40 Uhr beendet. Zu größeren Störungen kam es nicht.

Ein Anmelder wollte in Hmb.-Horn als Vertreter der "German Defence League" gegen den Verkauf einer Kirche in der Sievekingsallee demonstrieren. Zwei Teilnehmer der Versammlung erreichten gegen 13:40 Uhr den Versammlungsort vor der Kirche. Das "Hamburger Bündnis gegen Rechts" hatte eine Gegenveranstaltung angemeldet, zu der sich bereits gegen 14:00 Uhr 510 Personen, darunter auch etwa 150 gewaltbereite Störer aus dem linken Spektrum, eingefunden hatten.

Weitere Versammlungsteilnehmer der "German Defence League", die zum eigenen Schutz in Polizeifahrzeugen zum Versammlungsort gebracht werden sollten, wurden in der Sievekingsallee von Gegendemonstranten durch eine Sitzblockade behindert. Auf eigenen Wunsch wurden sie zum S-Bahnhof Hammerbrook gefahren und traten die Heimreise an. Im Umfeld kam es vereinzelt zu Flaschenwürfen auf Polizeibeamte aus der Versammlung des "Bündnis gegen Rechts". Um sicherzustellen, dass die angemeldete Versammlung der "German Defence League" durchgeführt werden kann, wurde dem Anmelder die Auflage erteilt, seine Versammlung in der Rennbahmstraße/Derbypark fortzusetzen. Nach Erreichen des neuen Versammlungsortes verzichtete der Anmelder auf die weitere Durchführung und bat Polizeikräfte um sichere Begleitung aus dem Einsatzraum. Nach Bewurf mit Pyrotechnik und Schneebällen wurden die Versammlungsteilnehmer von Polizeibeamten aus dem Einsatzraum geleitet.

Insgesamt nahmen etwa 600 Teilnehmer an der vom "Bündnis gegen Rechts" angemeldeten Versammlung Teil. Zu der von der "German Defence League" angemeldeten Versammlung kamen insgesamt 34 Personen.

Ein "Bündnis für ein soziales Wilhelmburg" war für 16:00 Uhr ein Aufzug angemeldet worden. Mit 560 Teilnehmern, darunter 100 gewaltbereite Störer, setzte sich der Aufzug in Bewegung. Nach einer Zwischenkundgebung beendete der Anmelder die Versammlung um 19:40 Uhr am Endkundgebungsort vor dem ehemaligen Schwimmbad Wilhelmsburg. Weitere Veranstaltungen im Zusammenhang mit der IBA-Eröffnung in Hmb.-Wilhelmsburg verliefen störungsfrei.

Die Polizei Hamburg war mit etwa 1.200 Polizistinnen und Polizisten im Dienst.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: