Polizei Hamburg

POL-HH: 130318-4. Gefährliche Körperverletzung - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 16.03.2013, 02:48 Uhr

Tatort: Hamburg-St.Georg, Hauptbahnhof

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die Samstagmorgen am Hamburger Hauptbahnhof einen 20-jährigen Geschädigten zusammengeschlagen und schwer verletzt haben.

Nach den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen wurde der 20-Jährige am Hamburger Hauptbahnhof im Bereich des Fischerturms von zwei unbekannten Südländern tätlich angegriffen und dabei mit einem Gürtel oder ähnlichem Gegenstand geschlagen. Die Täter entfernten sich nach dem Angriff und nahmen die Jacke des Opfers zunächst an sich. Sie konnte später von den aufnehmenden Beamten der Bundespolizei in unmittelbarer Tatortnähe aufgefunden und sichergestellt werden. Der Geschädigte wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Bei den späteren ärztlichen Untersuchungen stellte sich heraus, dass der 20-Jährige eine schwere, möglicherweise bleibende, Augenverletzung erlitten hat.

Der Kriminaldauerdienst übernahm daraufhin zunächst die weiteren Ermittlungen. Eine Anhörung des Geschädigten brachte jedoch keine Erkenntnisse zu den Tätern bzw. zu den Hintergründen, die zu der tätlichen Auseinandersetzung geführt hatten. Der 20-Jährige gab an, sich nicht erinnern zu können.

Ein Zeuge gibt an, den Geschädigten noch vor der Tat am Bahnhof Neugraben getroffen zu haben. Hier soll der 20-Jährige bereits einen Streit mit zwei Südländern gehabt haben. Ob es sich bei diesen Männern um die späteren Täter gehandelt hat, ist nicht bekannt. Sie waren Anfang 20, 180 bis 185 cm groß und dunkel bekleidet.

Die Kripo in Hmb.-St.Georg bittet Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Rufnummer 4286-56789 in der Verbindungsstelle des LKA zu melden.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: