Polizei Hamburg

POL-HH: 130318-3. Festnahmen nach Kfz-Aufbrüchen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 17.03.2013, 17:37 Uhr und 23:59 Uhr, 18.03.2013, 01:35 Uhr Tatorte: Hmb.-Barmbek-Nord, Lorichstraße und Hmb.-St. Georg, Norderstraße, Hmb.-Barmbek, Otto-Speckter-Straße

Beamte des PK 36 und des PK 11 nahmen an drei verschiedenen Tatorten jeweils einen Tatverdächtigen wegen Verdacht des Kfz-Aufbruchs vorläufig fest. Mangels Haftgründen wurden zwei der Beschuldigten (29, 32) entlassen. Der 41-Jährige wird zurzeit von der Kripo am PK 36 vernommen.

Der 29-Jährige wurde von einer Zeugin in der Lorichstraße dabei beobachtet, wie er sich auffällig für abgestellte Fahrzeuge interessierte. Als er die Seitenscheibe eines Ford Ka einschlug, benachrichtigte die Anwohnerin die Polizei. Sie gab eine detaillierte Personenbeschreibung des Tatverdächtigen und die Fluchtrichtung an. Zivilfahnder trafen den 29-Jährigen im Wittenkamp an. Er versuchte noch, einen Rucksack unter einem Fahrzeug zu verstecken, der jedoch von den Polizisten gefunden wurde. Darin befanden sich ein Navigationsgerät und ein Schraubendreher, der offenbar als Tatwerkzeug diente. Das Navigationsgerät stammte aus dem Ford Ka der 50-jährigen Halterin.

Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Nur drei Stunden später wurde aus der Heinrich-Helbing-Straße eine verdächtige Person gemeldet. Bei der Überprüfung trafen die Fahnder erneut auf den 29-Jährigen, der an Fahrzeugen überprüft hatte, ob sie verschlossen waren. Er hatte mutmaßliches Diebesgut bei sich, das noch keiner Tat zugeordnet werden konnte. Der Tatverdächtige stand unter Einfluss von Alkohol und Medikamenten. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 23:59 Uhr meldeten Anwohner aus der Norderstraße eine verdächtige Person, die in abgestellte Fahrzeuge schaute. Beamte des PK 11 trafen auf einen 32-Jährigen, der sich nach Zeugenaussagen an einem roten Nissan befunden hatte, bei dem die Polizisten eine eingeschlagene Seitenscheibe festgestellten. Der Tatverdächtige konnte in der Hammerbrookstraße angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurden ein Navigationsgerät und ein Schraubendreher sichergestellt.

In der Otto-Speckter-Straße beobachtete ein Anwohner von seinem Balkon eine Person, die sich verdächtig für parkende Fahrzeuge interessierte. Er hörte Scheibenklirren und sah, wie der Verdächtige sich in einen Audi A1 beugte. Er alarmierte die Polizei. Noch vor Eintreffen der Beamten sah der Zeuge, wie der Tatverdächtige das Fenster eines BMW einschlug. In einer Nachschau entdeckten die Polizeibeamten einen Citroen, bei dem ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen worden war.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: