Polizei Hamburg

POL-HH: 130318-2. Mutmaßlicher Einbrecher dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.03.2013, 01:35 Uhr

Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Eimsbütteler Straße

Beamte der Polizeikommissariate 16 und 21 haben in der vergangenen Nacht einen 52-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Ein Zeuge beobachtete den Tatverdächtigen, als dieser mit einer Taschenlampe die Tür eines Gemeindehauses ausleuchtete und anschließend mit einer Stange versuchte, die Tür aufzuhebeln. Der Zeuge alarmierte die Polizei.

Als die Beamten am Tatort eintrafen, hatte sich der Tatverdächtige hinter dem Haus in einem Gebüsch versteckt. Hier wurde er vorläufig festgenommen. Die Polizisten stellten am Tatort eine Brechstange, einen Schraubendreher und einen in der Nähe abgelegten Rucksack mit diversen Tatwerkzeugen (Schraubendreher, Reißahle, Brechstange, Handschuhe, Stirntaschenlampe) sicher.

Die weiteren Ermittlungen hat der Kriminaldauerdienst übernommen. Der 52-Jährige machte zum Tatvorwurf keine Aussage. Er wurde im Anschluss an seine erkennungsdienstliche Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: