Polizei Hamburg

POL-HH: 130306-6. Festnahmen nach Kfz-Aufbruch

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2013, 03:00 Uhr

Tatort: Hamburg-Jenfeld, Bruhnrögenredder und Gleiwitzer Bogen

Beamte des Polizeikommissariates 38 haben zwei 29 und 31 Jahre alte Hamburger wegen des Verdachts des mehrfachen Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen.

Anwohner, die die Tatverdächtigen beim Einschlagen von Autofenstern beobachtet hatten, alarmierten die Polizei. Mehrere Funkstreifenwagen des PK 38 und der Bereitschaftspolizei fahndeten daraufhin nach den beiden jungen Männern. Sie konnten noch in Tatortnähe im Ratiborweg angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Tatverdächtigen fanden die Polizisten ein mobiles Navigationsgerät sowie Aufbruchwerkzeug (Schraubendreher, Zangen, Handschuhe). Sämtliche Gegenstände wurden sichergestellt und die Tatverdächtigen dem PK 38 zugeführt.

Eine Überprüfung der Tatorte ergab, dass an insgesamt fünf Fahrzeugen (Renault, BMW, Opel, Mercedes, Hyundai) die Seitenfenster eingeschlagen bzw. die Türen aufgebrochen wurden.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo am PK 38 übernommen. Die bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Beschuldigten machten zu den Tatvorwürfen keine Aussagen. Sie wurden nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen. Haftgründe lagen nicht vor.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: