Polizei Hamburg

POL-HH: 130305-3. Drei Festnahmen nach Scheckkartenbetrug

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.03.2013, 20:25 Uhr

Tatort: Hamburg-Schnelsen, Wunderbrunnen

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 24 haben gestern Abend drei 25, 27 und 36 Jahre alte Männer wegen des Verdachts des Kreditkartenbetrugs vorläufig festgenommen.

Die aus Lettland, Polen und der Ukraine stammenden Tatverdächtigen kauften gestern Abend in einem Möbelgeschäft nacheinander fünf Ceran-Kochfelder (Gesamtwert rund 1.500 Euro) und bezahlten diese jeweils mit EC-Karten, die alle auf den 25-jährigen Letten ausgestellt waren.

Da es in der letzten Zeit in dem Geschäft häufiger zu gleich gelagerten Einkäufen mit nicht gedeckten Bankkonten gekommen war, alarmierten Mitarbeiter die Polizei.

Zivilfahnder konnten die drei Tatverdächtigen noch an der Warenausgabe antreffen und vorläufig festnehmen. Bei dem 25-jährigen Letten stellten die Beamten zwei EC-Karten sowie eine Kreditkarte sicher, die bei einem Einbruchdiebstahl abhanden gekommen war. Im Fahrzeug der Tatverdächtigen stellten die Polizeibeamten diverse Unterlagen sicher, die den Verdacht begründen, dass die Tatverdächtigen einen Kontoeröffnungsbetrug begangen haben. Ferner wurden Rechnungen für Einkäufe in weiteren Möbelgeschäften sowie diverse Fahrzeugpapiere sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen übernahm der Kriminaldauerdienst und werden vom LKA 52, Fachkommissariat für Kreditkartenbetrug, fortgesetzt.

Die Beschuldigten machten zu den Tatvorwürfen keine Angaben. Sie wurden mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: