Polizei Hamburg

POL-HH: 130226-2. Mutmaßlicher Einbrecher dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.02.2013, 23:13 Uhr

Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Spaldingstraße

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 41 haben gestern Abend einen 37-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des versuchten Einbruchdiebtahls vorläufig festgenommen.

Die Fahnder beobachteten den Tatverdächtigen, als er versuchte, in ein Kinder- und Jugend-Freizeitzentrum einzubrechen. Als daraufhin die Alarmanlage auslöste, ergriff der 37-Jährige die Flucht.

Er konnte jedoch von den Polizeibeamten im Bereich des Bahnhofs Berliner Tor eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte der Tatverdächtige einen Rollladen gewaltsam aufgebogen und das dahinter liegende Fenster mit dem Teil einer Gehwegplatte eingeschlagen.

Eine halbe Stunde vor dem Einbruchsversuch war der 37-Jährige bereits in einer Berufsschule in der Anckelmannstraße angetroffen worden. Auch dort hatte er die Alarmanlage ausgelöst. Nachdem er behauptete, in der Schule eingeschlossen worden zu sein, wurde er nach Personalienfeststellung entlassen und eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen ihn gefertigt.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Beschuldigte machte keine Aussage. Er wurde einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: