Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Tolk (SL-FL) - 5 leichtverletzte Berufsschüler nach Vorfahrtsmißachtung, Rollstuhlfahrer von Feuerwehr gerettet, Unfallfahrer vom Tolker Kreuz gesucht

Tolk (ots) - Dienstagmorgen, 25.02.14, gegen 07:18 Uhr, kam es am Tolker Kreuz auf der B201 bei Tolk zum Unfall zwischen drei Fahrzeugen infolge dessen sich fünf Insassen leicht verletzt hatten, der Unfallfahrer aber flüchtete.

Ein 55-jähriger befuhr mit seinem silbernen Ford Transit Kleinbus die B201 aus Richtung Süderbrarup in Richtung Schleswig, als in Höhe der Kreuzung L189 (Tolker Kreuz) ein aus Richtung Tolk kommender Autofahrer vor dem vorfahrtberechtigten Ford Transit auf die B201 in Rtg. Süderbrarup einbog, offensichtlich ohne auf den Verkehr zu achten.

Der 55-jährige leitete eine Vollbremsung ein und konnte eine Kollision mit dem plötzlich kreuzenden Autofahrer verhindern. Ein dem Ford Transit direkt folgender 19-jähriger Opelfahrer konnte seinen blauen Corsa trotz Vollbremsung nicht stoppen und fuhr dem Kleinbus auf.

Der kreuzende Autofahrer aber setzte seine Fahrt fort, ohne sich um weiteres zu kümmern. Er wird wie folgt beschrieben: blauer / dunkler älterer PKW, männlicher Fahrer allein im Fahrzeug, zirka 40 Jahre alt, dunkle Haare

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die gesamte Heckpartie des Kleinbusses eingedrückt. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tolk öffneten den Heckbereich, in dem sich eine Vorrichtung zum Transport von Rollstuhlfahrern befand und retteten darüber einen 18-jährigen Rollstuhlfahrer aus dem Unfallfahrzeug. Alle sechs erwachsenen Mitfahrer und der 55-jährige Fahrer des Kleinbusses blieben ersten Erkenntnissen zur Folge unverletzt.

Der Opel Corsa war durch die Kollision im Frontbereich stark beschädigt. Der 19-jährige Fahrer und seine vier 18-21-jährigen Beifahrer verletzten sich offenbar leicht. Die 5 Berufsschüler wurden von Rettungssanitätern vor Ort erstversorgt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand Sachschaden in Höhe von mehren tausend Euro. Der Opel musste mit einem Abschlepper von der Unfallstelle geborgen werden.

Beamte der Polizeistation Böklund nahmen den Unfall auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Verantwortlicher, Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04623-7210 bei der Polizeistation Böklund.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: