Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Niebüll - 25-jähriger Astrafahrer "rauscht" über Straßenlaterne, bleibt am Stromverteiler stehen und flüchtet

Niebüll (ots) - Donnerstagmorgen, 03.10.13, gegen 05:30 Uhr, beobachteten mehrere Zeugen, wie ein junger Mann mit seinem Opel Astra auf der Hauptstraße in Niebüll mit hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab kam, eine Straßenlaterne überfuhr und mit einem Stromverteilerkasten kollidierte, wo er schließlich zum Stehen kam.

Daraufhin habe der Fahrer seinen Opel verlassen, verschlossen und sich entfernt.

Die Zeugen alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle. Beamte vom Polizeirevier Niebüll nahmen den Unfall auf. Im Rahmen der Ermittlungen stellten sie den Fahrer an der Wohnanschrift.

Der 25-jährige war stark alkoholisiert. Die Beamten sicherten auf richterliche Anordnung zwei Blutproben beim Rauschfahrer und beschlagnahmten den Führerschein.

Das Fahrzeug wurde mit einem Abschlepper geborgen. Die Beamten sicherten Spuren.

Der Rauschfahrer wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten haben.

Die Straßenmeisterei erhielt Kenntnis über die Schäden. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von über 13.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: