Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig - 72 Jahre : psychisch Kranker verschanzt sich und attackiert Beamte

Schleswig (ots) - Montagmittag, 01.07.13, gegen 12:00 Uhr, unterstützten Beamte vom Polizeirevier Schleswig die amtsärztliche Begutachtung eines psychisch kranken 72-jährigen Schleswigers in seiner Wohnung in Schleswig.

Der aus Bulgarien stammende rüstige Schleswiger war zuvor unter anderem mit einem Messer im Stadtgebiet auffällig, hatte aber niemanden verletzt.

Noch bevor die Amtsärztin die Wohnung betreten konnte, verbarrikadierte der Rentner die Tür. Den Beamten gelang der Zutritt mit Unterstützung eines Schlüsseldienstes.

In der Wohnung flüchtete der Patient in ein weiteres Zimmer und verschloss die Tür, diese wurde von den Beamten gewaltsam geöffnet. Daraufhin floh der 72-jährige erneut über eine schmale Treppe in das Dachgeschoss und verschanzte sich hinter einer Glastür.

Die Beamten, zwischenzeitlich unterstützt durch weitere Streifenwagen, eilten dem Mann nach. Dabei ging der Glaseinsatz der Tür zu Bruch.

Der Rentner stieß mehrfach mit einer zirka 150 cm langen spitz zulaufenden Eisenstange nach den Kräften, die Stöße wurden aber erfolgreich abgewehrt, was nur durch den Einsatz eines Einsatzmehrzweckstockes möglich war.

Die Beamten setzten Pfefferspray ein, was aber keine Wirkung zeigte.

Gemeinsam gelang es den Kräften, den 72-jährigen angespannten Mann zu fixieren und am Boden zu fesseln. Dabei setzte er sich bestmöglich zur Wehr, trat er nach ihnen und versuchte einem Beamten ins Bein zu beißen.

Man konnte den Rentner, der sich nunmehr langsam beruhigte, in den Rettungswagen tragen und hier fixieren.

Der Mann wurde ohne weitere Begutachtung vorläufig zwangseingewiesen und in die psychiatrische Abteilung in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Versuchs der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: