Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Nachtrag mit Phantombild zur Meldung vom 03.05.13 "Achtung Enkeltrick : Falscher Verwandter ergaunert 15.000 Euro bei 86-jähriger Rentnerin"

Phantombild Enkeltrick

Flensburg, Kreisgebiet (ots) - Zum Zeugenaufruf mit Meldung vom 03.05.13 (vollendeter Enkeltrick) wird hiermit ein Phantombild der gesuchten tatverdächtigen Frau veröffentlicht. <<< Das Bild liegt zum Download bereit >>>

Die im Bereich Wasserlooser Weg in Flensburg beobachtete Tatverdächtige wird nunmehr detailliert wie folgt beschrieben :

weiblich, zirka 35-40 Jahre alt, sehr zierlich, unauffällige weibliche Proportionen, auffällig klein gebaut, tendenziell Osteuropäerin, ungepflegtes Erscheinungsbild, verhärmter Gesichtsausdruck, schmaler Mund, abgetragene Kleidung, geknöpfte Strickjacke, schwarzes nackenlanges nach hinten gelegtes aber ungeordnetes Haar, größere dunkle Augen

Inhaltlich kann ergänz werden, dass es am Donnerstag, 02.05.13, eine Vielzahl von ähnlichen Trickanrufen im Stadtgebiet Flensburg gegeben hat. Weitere Geschädigte sind bislang aber nicht bekannt.

Wer hat die Gesuchte, andere verdächtige Personen und Fahrzeuge am Donnerstagnachmittag, 02.05.13, im Umfeld beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen ? Möglicherweise haben die Täter (Anrufer und Kurier) die Rentnerin beobachtet und ausgespäht. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion.

===>

Meldung vom 03.05.13, "Achtung Enkeltrick : Falscher Verwandter ergaunert 15.000 Euro bei 86-jähriger Rentnerin

Donnerstagnachmittag, 02.05.13, erlangten Unbekannte durch Anwendung des so genannten Enkeltricks bei einer 86-jährigen Flensburgerin im Wasserlooser Weg insgesamt 15.000 Euro Bargeld, welches sie daheim aufbewahrt und an einem Treffpunkt außerhalb der Wohnung übergeben hatte.

Die 86-jährige wurde über den Nachmittag unter einem Vorwand von einem unbekannten Mann telefonisch bedrängt, unter Druck gesetzt und trotz einiger Zweifel zur Übergabe des Bargeldes überzeugt.

Gegen 19:00 Uhr traf sich die gutgläubige Rentnerin mit einer zirka 150 cm großen und zirka 40 Jahre alten Frau südosteuropäischen Erscheinungsbildes an einem verabredeten Treffpunkt auf der Straße und übergab das Bargeld in einem Unschlag. Die Frau trug kurzes dunkles Haar und hatte braune Augen.

Angehörige alarmierten die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Wer hat verdächtige Personen und Fahrzeuge am Donnerstagnachmittag im Umfeld beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen ? Möglicherweise haben die Täter (Anrufer und Kurier) die Rentnerin beobachtet und ausgespäht. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion."

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: