Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Handewitt - Rauschunfall mit über 2,9 Promille auf B200

Handewitt (ots) - Sonntagnachmittag, 28.04.13, gegen 14:30 Uhr, kam auf der B200 in Höhe der Einmündung K126 bei Handewitt - Fahrtrichtung Husum - ein 57-jähriger mit seinem Volvo V70 in einer lang gezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und kam im Straßengraben zum Stehen.

Beamte der Polizeistation Harrislee stellten über 2,9 Promille Atemalkoholkonzentration beim Rauschfahrer fest. Offenbar hatte er sich nicht verletzt. Der 57-jährige wurde in einem Krankenhaus untersucht.

Der Volvo war nicht mehr fahrbereit und musste mit einem Abschlepper geborgen werden.

Die Beamten sicherten auf richterliche Anordnung eine Blutprobe beim 1. Polizeirevier und den Führerschein des Unfallfahrers.

Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: