Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Feueralarm : ungewöhnliche Mieter, über 100 Hanfpflanzen in Mietwohnung beschlagnahmt

Flensburg (ots) - Samstagmorgen, 27.04.13, gegen 09:15 Uhr, informierte ein aufmerksamer Zeuge aus der Nachbarschaft die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil ein Rauchmelder im Mehrfamilienhaus in der Nordstadt permanent Alarm schlug.

Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die betroffene Wohnung. Den Beamten vom 1. Polizeirevier drang der Geruch schmorender Elektroleitungen entgegen : Die Kräfte entdeckten darüber hinaus eine professionelle Hanfplantage in der Mietwohnung, die offensichtlich nicht zu Wohnzwecken genutzt wurde.

Die Wände waren mit Folie ausgeschlagen, Fenster abgedunkelt, ein Belüftungssystem war installiert, Beleuchtungseinrichtungen aufgebaut, Schimmel an den Wänden. Es fanden sich Blumenerde und Düngemittel.

Die Beamten zählten mehr als 100 Cannabispflanzen in der Wohnung.

Nach kurzen Ermittlungen nahmen Beamte der Kriminalpolizei den Wohnungsinhaber in einem unweit der Wohnung gelegenen Straßenzug der Nordstadt in seiner tatsächlich selbst bewohnten Mietwohnung fest.

Hier fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel.

BTM und Utensilien wurden beschlagnahmt, die Hobbygärtnerwohnung versiegelt.

Der 33-jährige Flensburger wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: