Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: BAB 7 Rader Hochbrücke - Zeugen gesucht, gefährlicher Beifahrer gestellt

Rendsburg, Schleswig (ots) - Sonntagnacht, 10.03.13, gegen 02:15 Uhr, hatte ein Beifahrer aus einem blauen VW Bus T4 heraus bei stockendem Verkehr auf der BAB 7 im Bereich der Rader Hochbrücke in Fahrtrichtung Norden die Türen eines anderen PKW geöffnet, als beide fuhren.

Räumfahrzeuge fuhren voraus und stockten den nachfolgenden Verkehr.

Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, als der Unbekannte mit dem gesamten Oberkörper während der Fahrt bedrohlich aus dem Fahrzeug herausragte und mit einer Flasche nahe der Windschutzscheibe eines auf der Nebenspur fahrenden PKW fuchtelte. Der PKW bremste ab und sorgte für Abstand.

Beamte vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord kontrollierten das gut beschriebene Fahrzeug mit SL-Kennzeichen wenig später. Sie stellten über 1,6 Promille Atemalkoholkonzentration beim 34-jährigen Beifahrer fest. Der Mann gab zu, unter anderem aus dem Auto heraus während der Fahrt an einem Taxi die Tür geöffnet zu haben.

Die Beamten sicherten eine Blutprobe und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung ein.

Geschädigte, Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte beim PABR Nord unter 04621/94520. Wer hat sachdienliche Beobachtungen gemacht ? Gesucht wird insbesondere der Fahrer des geöffneten PKW, möglicherweise ein Taxi und weitere Geschädigte, die zum Beispiel durch die gefährlichen Aktionen des Beifahrers abbremsen oder ausweichen mussten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: