Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Zeugenaufruf : 40-jähriger Opelfahrer mit über 1,8 Promille in Videothek

Flensburg (ots) - Dienstagnachmittag, 26.02.13, gegen 15:15 Uhr, alarmierte ein Angestellter einer Flensburger Videothek die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil hier ein offenbar stark alkoholisierter Kunde mit seinem Opel vorgefahren sei.

Der polizeibekannte Flensburger wollte Bier kaufen und Videos leihen, konnte sich aber nur mit stark verwaschener Aussprache artikulieren, roch auffällig nach Alkohol und wirkte insgesamt sehr träge.

Beamte vom 1. Polizeirevier stellten über 1,8 Promille Atemalkoholkonzentration beim 40-jährigen fest. Außerdem gab er den Beamten gegenüber an, ärztlich verordnete Medikamente eingenommen zu haben.

Die Beamten erkannten den Flensburger wieder. Er war bereits im letzten Jahr wegen Trunkenheit im Straßenverkehr auffällig. Die Fahrerlaubnis wurde ihm entzogen.

Sie sicherten zwei Blutproben und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Im Rahmen der Maßnahmen schlief der 40-jährige kurz ein.

Er wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Der Mischkonsum insbesondere von Medikamenten und Alkohol gilt als besonders gefährlich, da sich die Stoffwirkungen je nach körperlicher Verfassung gegenseitig verstärken oder wechselwirksam beeinflussen können.

Ob es zuvor zu gefährlichen Fahrmanövern oder Unfällen kam, die der Opelfahrer mit seinem grauen Kombi im Bereich Nordstadt / Neustadt verursacht haben könnte, ist nicht bekannt. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: