Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Handewitt - Aufgriff : Litauer in Haft, Diebesgut aus Dänemark gesichert

Diebesgut 2

Flensburg / Handewitt (ots) - Freitagabend, gegen 18:25 Uhr, konnten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe beim Polizei-Autobahnrevier Schleswig in Handewitt auf der Grenzstraße zwei Litauer festnehmen, die mit ihrem Kleintransporter diverse in Dänemark augenscheinlich gestohlene Baumaschinen und Werkzeuge nach Litauen transportieren wollten.

Die beiden 29- und 30jährigen sitzen zur Zeit in Auslieferungshaft nach Dänemark, nachdem von dort europäischer Haftbefehl erlassen wurde.

Die sichergestellten Geräte haben einen Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Die Fahnder leiteten ein Strafverfahren wegen Verdachts der Hehlerei und des besonders schweren Falls des Diebstahls ein.

Der verdeckt operierenden Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn beim Polizei-Autobahnrevier in Schleswig, bestehend aus spezialisierten Beamten der Bundesfinanzdirektion (Zoll), Bundespolizei und Landespolizei gelingen immer wieder derartige erfolgreiche Aufgriffe gegen die grenzüberschreitende Kriminalität.

Hinweis : OTS mit Bild veröffentlicht

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: