Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Nach Ruhestörung Widerstand

Flensburg (ots) - Sonntagnacht, gegen 01:20 Uhr, kam es im Rahmen eines Einsatzes wegen wiederholten ruhestörenden Lärms in der Sonderburger Straße zu einer Widerstandshandlung gegen eingesetzte Polizeibeamte.

Bereits gegen 01:00 Uhr hatten Beamte vom 1. Polizeirevier den 16jährigen Störenfried zur Ruhe ermahnt. Als die Polizeibeamten gegen 01:20 Uhr erneut klingelten, wurden sie mit Drohrufen begrüßt und die Tür nicht geöffnet. Auch bei der Einsatzleitstelle gingen beleidigende Anrufe und Drohungen durch den 16jährigen ein.

Als sich die Beamten Zutritt zur Wohnung verschafft hatten, holte der Jugendliche mit der Hand zum Schlag aus und wollte seine Drohungen in die Tat umsetzen. Der Schlag konnte abgewehrt und der Aggressor zu Boden gebracht und fixiert werden.

Er wird sich unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: